übereilen


übereilen

* * *

über|ei|len [y:bɐ'|ai̮lən]:
a) <tr.; hat zu schnell, ohne genügend Überlegung ausführen:
du solltest deine Abreise, deinen Entschluss nicht übereilen.
Syn.: übers Knie brechen (ugs.), überstürzen.
b) <+ sich> (veraltend) zu schnell, ohne genügend Überlegung handeln:
bei dem Bau des Hauses habe ich mich übereilt.

* * *

über|ei|len 〈V.; hat
I 〈V. tr.〉 etwas \übereilen zu schnell tun, unbedacht tun ● ein Vorhaben \übereilen; übereilt überstürzt, unbedacht, verfrüht; eine übereilte Handlung; übereilt handeln
II 〈V. refl.〉 sich \übereilen
1. etwas zu schnell tun, zu schnell arbeiten
2. vorschnell, unüberlegt handeln
● übereil dich damit nicht!

* * *

über|ei|len <sw. V.; hat:
a) etw. zu rasch u. ohne die Folgen genügend bedacht zu haben, ausführen, vornehmen:
ich möchte nichts ü.;
<oft im 2. Part.:> eine übereilte Tat, Flucht, Heirat;
der Entschluss war wohl etwas übereilt;
b) <ü. + sich> (veraltend) in einer Sache zu rasch u. ohne Überlegung vorgehen:
du solltest dich damit nicht ü.

* * *

über|ei|len <sw. V.; hat: 1. a) etw. zu rasch u. ohne die Folgen genügend bedacht zu haben, ausführen, vornehmen: ich möchte nichts ü.; <oft im 2. Part.:> eine übereilte Tat, Flucht, Heirat; Musstest du denn ... mit der übereilten Vergabe königlicher Privilegien an die ... Städte ... die deutschen Fürsten in ihren ... Rechten beeinträchtigen? (Stern, Mann 198); der Entschluss war wohl etwas übereilt; über den bewaffneten Haufen ..., der ... sich nach kurzem Schusswechsel übereilt zurückzog (Heym, Schwarzenberg 256); b) <ü. + sich> in einer Sache zu rasch u. ohne Überlegung vorgehen: du solltest dich damit nicht ü. 2. (Jägerspr.) (vom jungen Hirsch) beim Ziehen die Hinterläufe vor die Vorderläufe setzen. 3. etw. von jmdm., der unvorbereitet, überrascht ist (u. deshalb nicht reagieren kann), gegen dessen Willen erlangen: Nun fing er an, schwatzte allerlei verkehrtes Zeug, das darauf hinausging: Ihr hättet ihn übereilt, er sei euch keine Pflicht schuldig und wolle nichts mit euch zu tun haben (Goethe, Götz II).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Übereilen — Übereḯlen, verb. regul. act. übereilt, zu übereilen. 1. Durch angewandte größere Eilfertigkeit einhohlen, sowohl eigentlich als figürlich. Eilet, daß uns Absalon nicht übereile, 3 Sam. 15, 14. Eure Verfolger werden euch übereilen, Es. 30, 16. Von …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Übereilen — sagt man vom Hirsch, wenn er den Hinterlauf vor die Fährte des Vorderlaufs setzt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • übereilen — V. (Aufbaustufe) etw. schnell und unbedacht tun Synonyme: überhasten, überstürzen, vorschnell handeln Beispiele: Sie hat ihre Abreise übereilt. Ich glaube, deine Vertragskündigung war übereilt …   Extremes Deutsch

  • übereilen — überhasten, überstürzen, unbedacht/unüberlegt handeln, vorschnell entscheiden/handeln; (ugs.): mit der heißen Nadel stricken, übers Knie brechen. * * * übereilen:⇨überstürzen übereilen→überstürzen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • übereilen — ü·ber·ei·len; übereilte, hat übereilt; [Vt] etwas übereilen etwas zu schnell tun, ohne an die Konsequenzen zu denken ≈ überstürzen: einen Entschluss übereilen; eine übereilte Entscheidung …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • übereilen — über|ei|len; sich übereilen; du hast dich übereilt …   Die deutsche Rechtschreibung

  • übereilen — üvveriele …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • überstürzen — übereilen, überhasten, unbedacht/unüberlegt handeln, vorschnell entscheiden; (ugs.): mit der heißen Nadel stricken, übers Knie brechen. sich überstürzen a) sich abhetzen, sich [be]eilen, [sich] hetzen, sich keine Zeit lassen, [zu] schnell machen; …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Übereilung — Eilfertigkeit; Rasanz; Hastigkeit; Hektik; Tempo; Hast; Eile * * * Über|ei|lung 〈f. 20; unz.〉 das Übereilen, das Sichübereilen, zu große Eile ● nur keine Übereilung! * * * Über|ei|lung, die; , en …   Universal-Lexikon

  • überstürzen — huddeln (umgangssprachlich); unbedacht sein; hastig sein; übereilen; überhasten; übers Knie brechen (umgangssprachlich); vorschnell sein * * * über|stür|zen [y:bɐ ʃtʏrts̮n̩]: 1. <tr.; hat übereilt, in Hast und ohne genügend Überlegung tun …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.